Dateinamenerweiterung einblenden

Windows blendet die Dateiendung bei bekannten Dateitypen standardmäßig aus. Doch durch Cyberkriminalität wird es immer wichtiger, die korrekte Dateiendung zu kennen. Denn Kriminelle tarnen Ihren Virus oder Trojaner gerne mit einer falschen Dateiendung, die Sie standardmäßig nicht unterscheiden können.

So benennen Angreifer ihre Dateien gerne zum Beispiel nach folgendem Schema "Rechnung.pdf.exe". Standardmäßig wird Ihnen in Windows aber nur "Rechnung.pdf" angezeigt.

   

 

Um sich nun vor solchen Fake-Endungen zu schützen, kann man die Dateinamenerweiterung im Windows-Explorer einblenden lassen. Dies geht nach 2 Methoden.

 

Variante 1 - Windows 10 / 11

Windows 11

  1. Öffne den Windows-Explorer

  2. Öffne den Menüpunkt "Anzeigen"

  3. Gehe auf "Einblenden" und wähle "Dateinamenerweiterung" aus

  4. Wenn du das Menü erneut aufrufst, siehst du nun vor "Dateinamenerweiterung" einen Haken.
    Sie ist aktiv und wird dir nun im Windows-Explorer angezeigt.

Windows 10

  1. Öffne den Windows-Explorer

  2. Öffne den Menüpunkt "Ansicht"

  3. Setze den Haken bei "Dateinamenerweiterung" im Abschnitt "Ein-/Ausblenden"

 

Variante 2 - ältere Windows-Versionen

Diese Variante funktioniert sowohl bei älteren Windows-Versionen wie auch bei den aktuellen.

 

  1. Öffne den Windows-Explorer

  2. Öffne den Menüpunkt "Ansicht"

  3. Klicke auf Optionen

  4. Wechsle im neuen Fenster "Ordneroptionen" auf den Reiter "Ansicht"

  5. Entferne den Haken neben der Option "Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden" und bestätige mit "OK"

 

 

Zurück zur Newsübersicht